Alle wichtigen Informationen lesen Sie hier: Link →

Heirat

Heiraten auf der Burg Forchtenstein

Was müssen Sie tun, wenn Sie auf der Burg Forchtenstein heiraten möchten?

Zuerst stimmen Sie Ihren gewünschten Termin mit der Burg Forchtenstein (Link zur Website von Esterházy) und mit dem Standesamt Forchtenstein (Tel: +43 2626 63125) ab.

Dann melden Sie sich bei einem Standesamt in Österreich und bringen die notwendigen Unterlagen mit. Sie können jedes Standesamt in Österreich  aufsuchen, sinnvollerweise entweder das Standesamt, wo einer der beiden Brautleute seinen Wohnsitz hat oder das Standesamt, wo die Eheschließung stattfindet.

Benötigte Unterlagen

  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Heiratsurkunden aller Vorehen
  • Ehescheidungsbeschlüsse mit Rechtskraftklausel bzw. Sterbeurkunde d. früheren Ehegatten
  • Geburtsurkunden von gemeinsamen unehelichen Kindern
  • Nachweis akademischer Grade

Auf dem Standesamt wird auf Grund der vorgelegten Urkunden die Niederschrift zur Ermittlung der Ehefähigkeit aufgenommen und die künftige Namensführung bestimmt.

Mit dem Standesamt Forchtenstein besprechen Sie dann die Einzelheiten Ihrer Eheschließung.

Trauungszeiten auf der Burg Forchtenstein:

April bis Oktober: Montag bis Samstag: 9.00 – 15.00 Uhr (letzte Trauung 14.30 Uhr)

Kontakt Burg Forchtenstein

Patricia Haider BA, Brigitte Berger
Adresse: Melinda Esterhazyplatz 1, 7212 Forchtenstein
Tel: +43 2626 81212
Web: Link zur Website von Esterházy

Kontakt Standesamt Forchtenstein

Standesbeamtin: Simone Feurer
Tel: +43 2626 63125-16
Mail: s.feurer@forchtenstein.bgld.gv.at

Bildergalerie

Link zur Bildergalerie

Heiraten in Forchtenstein

Was müssen Sie tun, wenn Sie am Standesamt der Gemeinde Forchtenstein heiraten möchten?

Zuerst stimmen Sie Ihren gewünschten Termin mit dem Standesamt Forchtenstein (Tel: +43 2626 63125) ab.

Dann melden Sie sich bei einem Standesamt in Österreich und bringen die notwendigen Unterlagen mit. Sie können jedes Standesamt in Österreich aufsuchen, sinnvollerweise entweder das Standesamt, wo einer der beiden Brautleute seinen Wohnsitz hat oder das Standesamt, wo die Eheschließung stattfindet.

Benötigte Unterlagen

  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Heiratsurkunden aller Vorehen
  • Ehescheidungsbeschlüsse mit Rechtskraftklausel bzw. Sterbeurkunde d. früheren Ehegatten
  • Geburtsurkunden von gemeinsamen unehelichen Kindern
  • Nachweis akademischer Grade

Auf dem Standesamt wird auf Grund der vorgelegten Urkunden die Niederschrift zur Ermittlung der Ehefähigkeit aufgenommen und die künftige Namensführung bestimmt.

Mit dem Standesamt Forchtenstein besprechen Sie dann die Einzelheiten Ihrer Eheschließung.

Kontakt Standesamt Forchtenstein

Standesbeamtin: Simone Feurer
Tel: +43 2626 63125-16
Mail: s.feurer@forchtenstein.bgld.gv.at

Bildergalerie

Bildergalerie folgt

Die Heirat


Aktuelle Informationen über alle wesentlichen Themen zum Thema Heirat finden Sie auf

Externer Link zu oesterreich.gv.at

Externer Link zu oesterreich.gv.at


oesterreich.gv.at – Startseite

Österreichs digitales Amt Verwaltung dort, wo ich bin

Aktuelle Themen

Coronavirus
Aktuelle Infos und Maßnahmen finden Sie hier: Coronavirus – Informationen der Bundesregierung

Entlastungspaket
Aktuelle Infos zu bisherigen und kommenden Entlastungmaßnahmen, Entlastungsrechner: Entlastungspaket

Energiekostenausgleich
Aktuelle Infos zu Höhe und Beantragung: Energiekostenausgleich
Energiekostenausgleich-Hotline: 050 233 798

Meine Ausweise am Smartphone Meine Ausweise am Smartphone

eAusweise – Digitaler Führerschein jetzt verfügbar
Mehr erfahren

Nutzen Sie Ihre Anmeldung für weitere Services!

Melden Sie sich an und nutzen Sie folgende Services:

Worum geht es bei oesterreich.gv.at?

oesterreich.gv.at ist die Online-Plattform Österreichs, mit der Bürgerinnen/Bürgern Amtswege zeit- und ortsunabhängig erledigen können. Ob vom Desktop aus oder via Handy-App: Ziel von oesterreich.gv.at ist es, das Leben der Österreicherinnen/Österreicher einfacher zu machen. Ein Service für mich.

Wissenswertes über oesterreich.gv.at

Was ist oesterreich.gv.at?
Auf der behördenübergreifenden Plattform oesterreich.gv.at erledigen Österreicherinnen/Österreicher ab sofort ausgewählte Amtswege online und finden sofortige Hilfe und Informationen rund um Verwaltungsthemen. Durch die portalübergreifende Suche (u.a HELP.gv.at, USP, RIS), sind den Bürgerinnen/Bürgern Informationen der öffentlichen Verwaltung zentral über oesterreich.gv.at zugänglich.

Wie kann oesterreich.gv.at genutzt werden?
Sie können www.oesterreich.gv.at am Desktop oder mobil auf Ihrem Smartphone aufrufen oder in Ihrem App Store die App "Digitales Amt" herunterladen. Um ausgewählte Amtswege online abwickeln zu können, benötigen Sie Ihre Handy-Signatur als Authentifizierung und rechtsgültige elektronische Unterschrift im Internet. Wenn Sie noch keine Handy-Signatur besitzen, dann finden Sie unter "Handy-Signatur und kartenbasierte Bürgerkarte" weitere Informationen.
 
Wie funktioniert die App "Digitales Amt"?
Um oesterreich.gv.at noch komfortabler nutzen zu können, wurde die App "Digitales Amt" entwickelt. Dank App haben Sie alle Amtsservices noch schneller zur Hand und können nach einmaliger Aktivierung Ihrer Handy-Signatur jederzeit Amtswege komfortabel online erledigen. Laden Sie sich einfach die App "Digitales Amt" kostenlos in Ihrem App Store herunter. Melden Sie sich mit Ihrer Handy-Signatur an oder folgen Sie den Anweisungen innerhalb der App. Nach erfolgreicher Anmeldung können Sie alle Vorteile der App uneingeschränkt nützen.
 
 

Welchen Mehrwert hat oesterreich.gv.at?
Sie können ab sofort rund um die Uhr und ohne Wartezeiten ausgewählte Amtswege digital erledigen (z.B. Beantragung einer Wahlkarte, An- und Abmeldung des Hauptwohnsitzes, Erstausstellung von Urkunden für Neugeborene), erhalten Ihre Behördenschreiben digital und sparen somit Zeit. Außerdem finden Sie dank plattformübergreifender Suche (Amtsservices, RIS, Data.gv.at und USP) schnell Informationen zu Ihrer konkreten Lebenssituation.Sowohl oesterreich.gv.at als auch die App "Digitales Amt" werden laufend weiterentwickelt und ausgebaut, so dass die Österreicherinnen/Österreicher zukünftig immer mehr Amtswege digital abwickeln können.

Warum wurde oesterreich.gv.at entwickelt?
oesterreich.gv.at wurde entwickelt, um das Leben der Österreicherinnen/Österreicher einfacher zu machen. Die Digitalisierung verändert unsere Welt mit enormer Geschwindigkeit. Nur durch innovative Digitalisierungsprojekte bleibt Österreich weiterhin ein erfolgreicher und konkurrenzfähiger Wirtschaftsstandort. Mit dem Portal oesterreich.gv.at unternimmt Österreich nun einen weiteren entscheidenden Schritt, um zu den führenden digitalen Nationen aufzuschließen. Dabei spielt die Entwicklung von M-Government eine zentrale Rolle.

Wie werden Amtswege digitalisiert?
Die behördenübergreifende Plattform ist so gestaltet, dass die Lebenssituationen (Wohnsitzänderung, Schwangerschaft etc.) der Bürgerinnen/Bürger im Vordergrund stehen, während bestehende Kompetenzstrukturen der Verwaltung in den Hintergrund rücken. Nach Herantreten der Bürgerin/des Bürgers an das "Digitale Amt", werden die angestoßenen Verfahren verwaltungsintern automationsunterstützt an die zuständigen Stellen verteilt. Somit ersparen sich Bürgerinnen/Bürger zukünftig den Weg zum Amt und können oesterreich.gv.at rund um die Uhr nutzen.